Krümelmonsters Cookie Cake

Hallo ihr Lieben,

erst einmal noch ein frohes Neues Jahr von meiner Seite.

Meinen ersten Versuch ein Rezept für die Hochzeitstorte zu finden habe ich mit einer Krümelmonster-Cookie-Torte gestartet. Und ich muss sagen, diese ausprobierte Variante der Cookie Torte wird es so definitiv nicht geben. Ich habe die Bilder trotzdem für Euch mitgebracht sowie das Rezept des Tortenbodens, denn der war echt super saftig und lecker. An der Füllung muss ich nochmal Pfeilen, um eine perfekte Torte mit Cookie-Geschmack zu bekommen. Vielleicht hat hier noch jemand eine Idee? Bislang versucht habe ich es mit einer Sahnefüllung und Schokostückchen.

Folgende Zutaten benötigt Ihr für die Zubereitung der Tortenböden in einer Springform Größe 20cm:

  • 300 g Mehl
  • 40 g Speisestärke
  • 0,25 TL Salz
  • 0,5 TL Backpulver
  • 0,25 TL Natron
  • 350 g weiche Butter
  • 250 g Zucker
  • 2 TL Vanillepulver
  • 85 g Saure Sahne
  • 8 Eier

1. Mehl und Speisestärke vermengen und 2x durch ein feines Sieb sieben, damit der Teig nachher schön fluffig werden kann.

2. Mehl-Speisestärke-Mischung mit Salz, Backpulver vermischen.

3. Butter weich schlagen. Zucker dazu geben und weiter schön cremig schlagen.

4. Alle Eier nacheinander hinzugeben und immer wieder gut durchrühren, damit eine homogene Masse entsteht. Vanillepulver hinzugeben.

5. Mehl-Speisestärke-Mischung nach und nach hinzugeben und immer gut weiterrühren. Zuletzt die Saure Sahne hinzufügen.

6. Das Ganze in die bereits vorbereitete Backform geben und im Backofen bei 170°C ca. 25-30 Minuten backen. Auf die Stäbchenprobe achten, damit der Teig auch wirklich fertig ist, denn jeder Backofen verhält sich anders.

Das Rezept kommt im ursprünglichen (in abgewandelter Version) aus dem Amerikanischen. Dort sind die Rezepte meistens viel zu süß und oft mit ganz anderen Mengenangaben und Zutaten. Hier war z. B. in dem Rezept Cake Flour angegeben. Doch was ist das eigentlich?

Cake Flour

Cake Flour ist vor allem in Amerika gebräuchlich für leichte und lockere Kuchen. Dieses ist bei uns schwer zu bekommen, kann aber auch ganz leicht selber gemacht werden. Ihr könnt Mehl und Speisestärke im Verhältnis von 7,5 : 1 (Mehl : Speisestärke) mischen. Wichtig ist hierbei, dass die Mischung zweimal gesiebt werden muss, damit sie schön fein wird.

Beitrag teilen:

Christmas Special Tag 20

20

Am vierten und letzten Advent habe ich Euch eine Weihnachtstorte mitgebracht. Lebkuchenbiskuit gefüllt mit einer Apfelfüllung und Schokoladensahne.

Für die Torte benötigt Ihr folgende Zutaten für eine Torte mit einem Durchschnitt von 24 cm:

  • 4 Eier
  • 1 Eigelb
  • 125 g Zucker
  • 100 g Mehl
  • 20 g Speisestärke
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • 400 ml Apfelsaft
  • 600 g Äpfel
  • 1 Päckchen Vanillepudding
  • 30 g Zucker
  • 200 ml Sahne
  • 200 g Zartbittekuvertüre

Für den Lebkuchenbiskuit den Backofen auf 190°C vorheizen. Die Eier, das Eigelb und 125 g Zucker 7 Minuten miteinander verschlagen. Danach Mehl, Speisestärke und das Lebkuchengewürz unterheben (nicht mixen). Das ganze im Backofen ca. 25 Minuten backen und danach abkühlen lassen. Wenn der Biskuit kalt ist, den Boden in 3 Teile teilen.

Zur Herstellung der Apfelfüllung die Äpfel in kleine Stücke schneiden. 4 EL Apfelsaft und den Zucker hinzugeben. Von dem restlichen Apfelsaft noch eine Tasse abnehmen und mit dem Puddingpulver verrühren. Jetzt den übrigen Apfelsaft aufkochen. Dann die Äpfel hinzugeben und wenn alles kocht noch das angerührte Puddingpulver dazu. Die Füllung muss vollständig abgekühlt sein beim Befüllen.

Zuletzt muss noch die Schokoladensahne vorbereitet werden. Hierzu die Kuvertüre in kleine Stücke schneiden. Die Sahne aufkochen und die Schokolade hinzufügen. Nach einer Minuten warten, das Sahne-Schokoladen vermisch gut verrühren bis eine einheitliche Masse entstanden ist. Diese 2 Stunden kalt stellen und danach aufschlagen.

Jetzt kann die Torte zusammen gesetzt werden. Erst Boden, dann Apfelfüllung und daruf die Schokoladencreme. Das ganze noch einmal wiederholen und zuletzt mit dem letzten Boden oben abschließen.

Lasst es Euch schmecken und einen schönen 4. Advent!

Beitrag teilen:

Simply Yummy App

Die Simply Yummy App ist eine kostenfrei App mit Backrezepten. Das besondere an dieser App ist es, dass es zu jedem Rezept ein Video und Schritt-für-Schritt-Fotos gibt, die das nachbacken einfach gestalten. Eine sehr schöne und nützliche Alternative zu den herkömmlich bekannten Apps mit Rezepten.

Simply Yummy

Ich habe mir den Orangen-Himbeer-Kastenkuchen ausgesucht. Ich bin von der App wirklich total begeistert und hoffe auf noch viele weitere Rezepte. Man hat die Möglichkeit zwischen einem kompletten Video oder einem Step-by-Step-Video, das an bestimmten Stellen stoppt. Für die letztere Variante habe ich mich entschieden.

Das ganze sieht dann so aus bei jedem Stopp:

IMG_1672

Mir persönlich waren manche Schritte etwas zu lang, aber ich denke das ist Geschmackssache. Vorab hatte ich mir noch alle Zutaten zusammengelegt und bereits ausgewogen, damit ich dem Video schnellstmöglich folgen konnte. Die Dauer des Videos lag bei ca. 3 Minuten und alles war gut erklärt. Mein Ergebnis nach nachher so aus und geschmacklich war der Kuchen sehr lecker.

IMG_1671 IMG_1673 IMG_1676

Zum Schluss gibt es noch ein Video über das Making-of der Videos. Ich persönlich finde es sehr interessant, wie solche Videos letztendlich entstehen.

Falls ich Euer interesse geweckt habe, dann schaut doch mal auf der folgenden Seite vorbei oder ladet Euch direkt die App runter:

http://www.sweetpaul.de/App

Habt Ihr auch ein Rezept getestet und nach gebacken? Erzählt mir von Euren Erfahrungen und Bildern.

Eure Anna

 

 

Beitrag teilen:

Oreo Cupcakes

Orea Cupcakes

für 12 Stück benötigt Ihr folgende Zutaten:

  • 11 Oreo Kekse
  • 140g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100g Butter
  • 180g Zucker
  • 100ml Milch
  • 1 Ei
  • 200 g Schlagsahne
  • 1 Pkt Sahnesteif
  • 2 Pkt Vanillezucker

Oreo cupcakes

Den Backofen auf 165 °C vorheizen.

6 Oreo Keks teilen und die Creme entfernen. Die Kekse in einen Beutel geben und klein zuerbröseln.

Butter und Zucker schaumig schlagen. Das Ei hinzugeben und nochmalig umrühren. Die trockenen Zuaten vermengen ung abwechselnd mit der Milch in den Teig geben. Oreo stück vorsichtig unterheben und auf Förmchen verteilen.

Die Cupcakes jetzt für ca. 30 Minuten in den Backofen geben und anschließend auskühlen lassen.

Frosting

Sahne zusammen mit Sahnesteif steif schlagen und Vanillezucker dazu geben. Mit einem Spritzbeutel die Sahne auf die Cupcakes spritzen.

4 Oreo-Kekse vierteln und auf der Sahne verteilen. Den letzten Keks zerbröseln und auch über die Sahne streuen.

Eure Anna

 

Beitrag teilen: