Was ist eigentlich Halloween und wo kommt es her?

Zum Start des Halloween Spezials würde ich Euch gerne kurz erläutern, woher Halloween eigentlich kommt und welche Bräuche es gibt.

Das Wort Halloween leitet sich von „All Hallows Eve“ ab, was so viel heißt wie der Tag vor Heiligabend. Der Ursprung liegt nicht bei den Amerikanern, sondern bei den Keltern. Die Kelten glaubten, dass sich an diesem Tag die Welt der Toten mit der Welt der Lebenden zusammentrifft und die Toten somit Besitz ergreifen konnten von den Lebenden. Aus diesem Grunde haben sich die Kelten sich mit schrecklichen Masken verkleidet, damit die Toten abgeschreckt werden.

In den 1840er Jahren wurde der Brauch dann von irischen Einwanderern in die USA gebracht und seitdem dort auch gefeiert.

Trennbild.

Bräuche

  • Trick or Treat: auch bekannt als „Süßes, sonst gibt’s saures“

Dieser Brauch stammt auf England. Die armen Bürger an Allerseelen Umzüge, wo um Nahrung gebettelt wurde und im Gegenzug haben die armen Bürger für die verstorbenen Bürger gebetet. Bald gingen immer mehr Kinder, ob reich oder arm, und fragten nach Süßem, sonst gab’s saures.

  • Jack O‘ Latern: oder zu Deutsch der beleuchtete, ausgehöhlte Kürbis

Dieser Braucht geht auf einen irischen, betrunkenen Mann namens Jack zurück. Er hielt den Teufel in der Krone eines Baumes gefangen. Durch seinen Tod wurde er weder in den Himmel, noch in die Hölle gelassen. Er geisterte also in der Zwischenwelt umher. Der leuchtende Kürbis leuchtet ihm den Weg.

 

Eure Anna Halloween

Beitrag teilen: