Boo!!!

Jetzt steht Halloween schon fast vor der Tür und ich hab Euch heute ein Tutorial für ein Gespenst mitgebracht.

Trennbild.

1. Formt eine runde Kugel aus Fondant und steckt diese auf einen Strohhalm. Den Strohhalm mit der Kugel stellt ihr jetzt senkrecht hin z. B. in einem Glas mit Zucker gefüllt.

2. Im zweiten Schritt rollt Ihr den Fondant aus und stecht einen Kreis aus, so dass die Kugel später bedeckt werden kann.

Processed with Moldiv

3. Für die Auge wird schwarzer Fondant ausgerollt und zwei kleine Kreise ausgestochen.

4. Im letzten Schritt müsst Ihr jetzt den weißen Fondant über die Kugel geben und Euch in Form legen. Zuletzt werden dann die beiden Augen mit etwas Wasser befestigt.

Jetzt müsst ihr das Gespenst nur noch über Nacht trocknen lassen und könnt es dann vom Strohhalm herunternehmen. Die fertigen Gespenster sehen dann wie folgt aus:

SAMSUNG CSC

Eure Anna Halloween

 

Beitrag teilen:

Hex Hex

Ich habe ja bereits erzählt, dass mir meincupcake.de Produkte zur Verfügung gestellt hat zum Testen. Hier könnt Ihr meine Erfahrungen lesen, die Euch hoffentlich weiterhelfen.

SAMSUNG CSC

Zum einen habe ich den Velvet Fondant in Schwarz getestet von der Marke Birkmann. In der Tüte sind 500g enthalten, in 2 Tüten verpackt. Das der Fondant in 2 Tüten verpackt ist, fand ich schon einmal einen super Vorteil, da mir so der noch nicht gebrauchte Fondant nicht eintrocknen kann. Die Konsistenz war sehr weich und daher leicht zu verarbeiten.

SAMSUNG CSC

Zum anderen habe ich den Renshaw Rollfondant in weiß getestet und den FunCakes Rollmarzipan in orange. Beide Packungen enthalten 250g. Vor allem auf den Rollmarzipan war ich sehr gespannt, da ich hiermit noch nie gearbeitet habe. Ich konnte aber weder im Geschmack noch in der Verarbeitungen ein sonderlich großen Unterschied zu normalen Fondant feststellen. Der Rollmarzipan war nur etwas klebriger als der Fondant, war aber nicht störte, denn man konnte ihn trotzdem gut verarbeiten. Die Konsistenz vom Renshaw hat mich aber vollkommen überzeugt. Er war super leicht zu verarbeiten, auch nachdem ich ihn noch eingefärbt hatte.

Aus dem Rollmarzipan und Rollfondant sind unter anderem folgende Hexenhüte entstanden:

SAMSUNG CSC SAMSUNG CSC

Die orangene Buttercreme habe ich aus folgenden Zutaten erstellt:

  • 125 g weiche Butter
  • 250 g Puderzucker
  • 2 TL Orangeat

Die Zubereitung ist ganz leicht. Die Butter sehr weich aufschlagen (ca.5-10 Minuten). Danach den gesiebten Puderzucker nach und nach hinzugeben. Zuletzte das Orangeat und die Lebensmittelfarbe hinzugeben. Ich verwende die Buttercreme immer direkt, da Sie im Kühlschrank etwas fester wird und dann schwer zu verarbeiten ist.

SAMSUNG CSC SAMSUNG CSC

Die Produkte wurden mir von MeinCupcake.de bereitgestellt.

Eure Anna Halloween

Beitrag teilen:

Muffins im Halloweenlook

Mamormuffins

SAMSUNG CSC   Zutaten Mamormuffin

Zubereitung:

1. Die Butter mit dem Vanillezucker cremig schlagen. Nach und nach die Eier hinzugeben.

2. Mehl mit Backpulver mischen. Abwechselnd mit der Sahne unter die Butter-Masse rühren.

3. Die hälfte des Teigs mit orangener Lebensmittelfarbe einfärben und in die Förmchen geben.

4. Den restlichen Teig mit der schwarzen Lebensmittelfarbe färben, das Kakaopulver hinzugeben und über die orangene Masse geben. Anschließend mit einer Gabel die beiden Farben vorsichtig miteinander vermischen.

Backzeit: 20-25 Minuten bei 170°C

SAMSUNG CSC

Trennbild.

Mini-Muffins

SAMSUNG CSC   Zutaten Mini

Zubereitung:

1. Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Die Apfelviertel in kleine Stücke schneiden, mit Zucker und Zimt vermischen.

2. Für den Teig Eiweiß und Zucker mit einem Mixer steif schlagen. In ein anderen Schüssel die Butte mit dem Mixer etwa 2 Minuten schaumig schlagen. Nach und nach Zucker und Salz unterrühren. Eigelb ebenfalls nach und nach unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und hinzugeben (noch nicht vermischen).

3. Zunächst die Hälfte des Eischnees zügig unter die vorbereitet Masse rühren. Anschließend den restlichen Eischnee mit einem Teigschaber vorsichtig unterheben.

4. Teig in die Muffinförmchen geben und glatt streichen. Die vorbereiteten Zimt-Äpfel auf dem Teig verteilen und etwas hineindrücken.

Backzeit: 25 Minuten bei 180°C

 

Quelle: Dr. Oetker Cupcakes & Muffins

SAMSUNG CSC

 

Eure Anna Halloween

Beitrag teilen:

Was ist eigentlich Halloween und wo kommt es her?

Zum Start des Halloween Spezials würde ich Euch gerne kurz erläutern, woher Halloween eigentlich kommt und welche Bräuche es gibt.

Das Wort Halloween leitet sich von „All Hallows Eve“ ab, was so viel heißt wie der Tag vor Heiligabend. Der Ursprung liegt nicht bei den Amerikanern, sondern bei den Keltern. Die Kelten glaubten, dass sich an diesem Tag die Welt der Toten mit der Welt der Lebenden zusammentrifft und die Toten somit Besitz ergreifen konnten von den Lebenden. Aus diesem Grunde haben sich die Kelten sich mit schrecklichen Masken verkleidet, damit die Toten abgeschreckt werden.

In den 1840er Jahren wurde der Brauch dann von irischen Einwanderern in die USA gebracht und seitdem dort auch gefeiert.

Trennbild.

Bräuche

  • Trick or Treat: auch bekannt als „Süßes, sonst gibt’s saures“

Dieser Brauch stammt auf England. Die armen Bürger an Allerseelen Umzüge, wo um Nahrung gebettelt wurde und im Gegenzug haben die armen Bürger für die verstorbenen Bürger gebetet. Bald gingen immer mehr Kinder, ob reich oder arm, und fragten nach Süßem, sonst gab’s saures.

  • Jack O‘ Latern: oder zu Deutsch der beleuchtete, ausgehöhlte Kürbis

Dieser Braucht geht auf einen irischen, betrunkenen Mann namens Jack zurück. Er hielt den Teufel in der Krone eines Baumes gefangen. Durch seinen Tod wurde er weder in den Himmel, noch in die Hölle gelassen. Er geisterte also in der Zwischenwelt umher. Der leuchtende Kürbis leuchtet ihm den Weg.

 

Eure Anna Halloween

Beitrag teilen: